Index investment approach

Unser Ziel besteht generell darin, einen Index vollständig nachzubilden, indem wir sämtliche Indextitel mit derselben Gewichtung wie im Index kaufen. Allerdings ist die vollständige Nachbildung nicht immer im besten Interesse der Anleger. Daher sind wir pragmatisch ausgerichtet: Unser übergeordnetes Ziel besteht stets darin, die besten Ergebnisse für die Anleger im jeweiligen Markt zu erzielen. Unser Ansatz soll ein angemessenes Gleichgewicht zwischen den Kernzielen der Anleger erreichen: Reduzierung der Kosten und des Tracking Errors bei gleichzeitiger Verbesserung der Renditen.

Bei Indexänderungen entsteht häufig ein künstlicher Preisdruck. LGIM vermeidet diesen Druck durch eine Streuung von Anlagen bzw. das Antizipieren von Indexänderungen. Wir analysieren jedes Indexereignis im Einzelnen und ergreifen dann die entsprechenden Maßnahmen.

LGIM versucht, Wertpapierplatzierungen, Börsengänge sowie M&A-Transaktionen zur Gewinnerzielung zu nutzen. Wenn wir glauben, dass unsere Kundendavon profitieren können beteiligen wir uns außerdem an grenzübergreifenden Maßnahmen.

Wo immer möglich, versucht LGIM die Nettodividende für Aktienanleger zu erhöhen. Auch die Zuteilung von Bonusaktien (Scrip Dividends) kommt als Möglichkeit zur Ertragssteigerung infrage.

Wertpapierleihgeschäfte sind bei Indexfonds sehr verbreitet. Wird das Risiko genau kontrolliert, können damit zusätzliche Erträge erzielt werden. Sämtliche Zusatzerträge werden zugunsten des Kunden reinvestiert.